Logo

 

Presse

Presse

Pressemitteilungen der Evangelische Familien-Bildungsstätte Wetterau

 

Pressemitteilung vom 27. Oktober 2015

Autorinnen des Buches „Übergestern“ zu Gast im Evangelischen Familienzentrum Friedberg e.V.

Auf Einladung des Evangelischen Familienzentrums Friedberg e.V. trafen sich die Autorinnen Lamia Mekhael-Maksso (Irak), Efi Schwein (Griechenland), Inge Marie Richter (Dänemark) und Hanna Rost (Polen) mit interessierten Zuhörenden in den Räumen der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Wetterau in Friedberg zu einer Lesung aus ihrem Buch „übergestern“. 

Martina Noblé , die zuständige Mitarbeiterin des Familienzentrums, begrüßte alle auf das herzlichste, bevor Efi Schwein über die wahre oder vermeintliche Toleranz bei der traditionellen Namensgebung in Griechenland, über die Herkunft ihrer Eltern sowie über die Großmutter vorlas. Hanna Rost erzählte von ihrer oberschlesischen Heimat, wie sie 12-jährig fünf  Monate in einer Klinik verbringen musste, ohne Familie, Handy und Skype.

Lamia Mekhael-Maksso erinnerte sich an ihre märchenhafte Jugendzeit in ihrer Heimatstadt Bagdad. Dort bewunderte sie mit ihrer Familie nachts auf dem Dach ihres Hauses das Sternenzelt, bis Bomben und Raketen ihre Träume und Heimat zerstörten.

Inge Marie Richter erzählte von ihrer Kindheit und Jugend auf einem Bauernhof mit acht Geschwistern in Dänemark. Von ihrem ruhigen Berufsleben in einer Bibliothek, wohnend mit ihrer Schwester bis beide von ihrem Traumprinzen in einen neuen Lebensabschnitt geführt wurden. Aus dem Publikum kamen interessierte, teils persönliche Fragen, Autorinnen und das Publikum kamen in ein angeregtes Gespräch. Eine Zuhörerin hat das Buch auch gleich erworben, da sie es dem Mann, den sie betreut, unbedingt vorlesen will.

 

test

Pressemitteilung vom 12. Oktober 2015

Kindertagespflege Wetterau blickt auf 20 Jahre zurück

Anlässlich dieses Jubiläums hatte die Ev. Familien-Bildungsstätte Wetterau neben Kindertagespflegeperson auch Vertreter aus den Städten, Gemeinden und dem Wetteraukreis zu einer Feierstunde in die „Alte Wäscherei“ nach Bad Nauheim eingeladen.

Angelika Thonipara, geschäftsführende Pfarrerin der Evangelischen Frauen in Hessen und Nassau begrüßte, im Namen der Ev. Familien-Bildungsstätte Wetterau die anwesenden Gäste und übermittelte Grüße der verhinderten Leiterin, Andrea Kube. Helmut Betschel, erster Kreisbeigeordnete des Wetteraukreises und Beate Wagner, vom Kooperationspartner AWO Jugendhilfe Wetterau, überbrachten Grußworte und bedankten sich für die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Die Mitarbeiterinnen aller Fachdienste präsentierten die Geschichte der Kindertagespflege von deren Anfängen bis heute.Erste Seminare für neue Tagespflegepersonen wurden bereits 1994 durchgeführt, 1995 begannen die ersten Qualifizierungen. Zu dieser Zeit umfasste die Ausbildung 45 Unterrichtseinheiten. Heute absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer 160 UE, mit Hospitation und Präsentation für das Erhalten der Pflegeerlaubnis, durch den Wetteraukreis. Viele erwerben im Anschluss auch noch das Bundeszertifikat.

Die Kindertagespflege stellt mit Standorten in Bad Nauheim, Friedberg, Butzbach, Wöllstadt, Karben, Bad Vilbel, Büdingen und Nidda für Eltern und Tageseltern im Wetteraukreis vielfältige Beratungsmöglichkeiten für Eltern und Kindertagespflegepersonen, bereit.

In den vergangenen 20 Jahren wurde dieses Angebot kontinuierlich, nach dem Bedarf von Eltern und Tageseltern, erweitert und verbessert. Ein wichtiger Bestandteil hiervon ist die Satzung zur leistungsgerechten Vergütung, die 2014 in Kraft getreten ist. Nach diesem Überblick folgte Verena Flemisch mit einem Impulsvortrag zum Thema: „Phänomen Persönlichkeit. Über die Achtsame Wahrnehmung der eigenen Potenziale“. Der Jugendchor der Ev. Kirchengemeinde Bad Nauheim, unter der Leitung von Frau Ursula Starke, umrahmte die Grußworte und Vorträge. Mit persönlichen Glückwünschen und Gesprächen klang der Abend in „geselliger“ Runde aus.

Foto: Privat – Die Mitarbeiterinnen der Kindertagespflege Wetterau

test

Pressemitteilung vom 23. Juni 2015

Ins Wasser fällt ein Stein

Kürzlich trafen sich Familien mit Kindern bis 3 Jahren und Geschwisterkindern zu einem Krabbelgottesdienst bei schwülen Temperaturen vor der Markuskirche in Butzbach. Eingeladen hatten die Evangelische Familien-Bildungsstätte Wetterau und die Evangelische Markus-Kirchengemeinde Butzbach in Kooperation. Themenschwerpunkt dieses Nachmittags war unser Wasser, ein kostbares Geschenk unserer Schöpfung. Gerlinde Steiner (FBS Wetterau) und Pfarrerin Sybille Lenz hatten diesen kindgerechten Themengottesdienst mit viel Liebe zum Detail vorbereitet. So sangen alle gemeinsam mit Gitarrenbegleitung das Lied: Ins Wasser fällt ein Stein, tranken Wasser aus einem Krug, schrieben dankbare Worte auf Papierwassertropfen und dankten in einem Gebet für das Wasser, dass hier in Deutschland reichlich fließen kann. Alle dachten aber auch an die Länder, wo Eltern große Strapazen auf sich nehmen, um ihre Kinder mit Wasser zu versorgen zu können. Denn es ist keine Selbstverständlichkeit Wasser in  Trinkwasserqualität zum Leben ohne Probleme zur Verfügung zu haben.

Pressemitteilung vom 6. März 2015

Staatssekretär Wolfgang Dippel zu Gast beim Verein "Evangelisches Familienzentrum Friedberg"

Darmstadt, 6. März 2015. „Ich freue mich, dass ich es endlich geschafft habe“. Auf Einladung des Vereins „Evangelisches Familienzentrum Friedberg“ besuchte Wolfgang Dippel, Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Integration, vergangenen Mittwoch die Ev. Familien-Bildungsstätte Wetterau (FBS) und den Ev. Kindergarten in Friedberg. Weiterlesen in PM.

Ihre Ansprechpartnerin

Angelika von Zitzewitz-Schumann Angelika von Zitzewitz-Schumann

Angelika von Zitzewitz-Schumann
Verwaltung

Angelika von Zitzewitz-SchumannTelefon 06031 16 27 800

Spendenprojekte

Mitglied bei den Evangelische Frauen werden

Mitglied werden

Genießen Sie die Vorteile!

Mehr Infos
Anmeldung zum Newsletter der Evangelische Frauen

EFHN-Newsletter bestellen

hier bitte E-Mail-Adresse eintragen